Kategorie-Archiv: Kultur

Jugendbuchautor Ahmed Kalouaz liest in der Philipp-Reis-Schule / Schülerpreis des Institut francais Deutschland

Roman „La Maraude“ von Ahmed Kalouaz (Foto: Institut francais)

Am Dienstag, 6. November 2018 wird der französische Jugendbuchautor Ahmed Kalouaz in der Aula der Philipp-Reis-Schule (PRS) aus seinem Roman „La Maraude“ (Frz. für Landstreicherei, Marodieren, Anm. d. Red.) vorlesen. Die Veranstaltung ist Teil des vom Institut francais Deutschland jährlich vergebenen Schülerpreises. Die Lesung beginnt um 14 Uhr und dauert etwa eineinhalb Stunden. Außer Schülern der PRS sind auch Gruppen anderer Schulen zu Gast. Gleichzeitig lädt Französischlehrerin Svenja Plüntsch interessierte Mitglieder des Städtepartnerschaftsvereins Friedrichsdorf zu der Lesung ein. Sie bittet um kurze vorherige Anmeldung per E-Mail unter spluentsch (aet) philipp-reis-schule.de.

Der Roman erzählt die verzweifelte Suche des jungen Théo nach seinem Vater und lässt dabei auch Obdachlose zu Wort kommen – Menschen, die in Großstädten unterzugehen drohen.

Weiterlesen

Führung durch das frühere „Camp King“ • Auf den Spuren von Nazis und Spionen

Camp King in Oberursel. Im Hintergrund rechts die „Mountain Lodge“, das ehemalige Dorfgemeinschaftshaus der Nazis und spätere Offizierskasino des US-Militärs (Foto: Sven Arnold)

Der Städtepartnerschaftsverein Friedrichsdorf lädt Mitglieder und Interessierte für Samstag, 14. April 2018, zu einer Führung durch das frühere „Camp King“ in Oberursel ein. Der etwa eineinhalbstündige Spaziergang mit Sylvia Struck vom Geschichtsverein Oberursel folgt den Spuren einer wechselhaften Geschichte des Areals unter Nazis und US-Amerikanern, von kriegsgefangenen Piloten über die Spione in der Nachkriegszeit bis zur Wende.

Weiterlesen

Fulminantes Europakonzert vor vollem Saal • Viel Applaus für junge Musiker

Bérérence Depont, Gilles Roulleaux-Dugage, Yann Schlosser und Charline Tréguenard aus Houilles (Fotos: Arnold)

„Ach, wenn wir nur Klarinetten hätten!“ Diesen Ausruf Mozarts zu seinem Lieblingsinstrument hat sich Frédérique Moine offenbar zu Herzen genommen. Die Lehrerin an der Musikschule der französischen Partnerstadt Houilles kam gemeinsam mit Bérérence Depont, Gilles Roulleaux-Dugage, Yann Schlosser und Charline Tréguenard die mehr als 600 Kilometer von Paris, um den Friedrichsdorfern ein Ständchen zu bringen. Allein das wäre schon einen Applaus wert gewesen.

Die Jugendlichen aus Friedrichsdorf und Houilles setzten beim traditionellen Europakonzert des Friedrichsdorfer Städtepartnerschaftsvereins ein klingendes Zeichen für Europa, das am Samstag rund 120 Besucher in Saal des Rathauses begeisterte.

Weiterlesen

Europakonzert mit Kravitz und Mozart • Klarinettisten aus Houilles • Eintritt frei

Nach ein bisschen Hin und Her über den besten Spielort werden junge Musiker aus der französischen Partnerstadt Houilles gemeinsam mit Friedrichsdorfer Musikschülern im Sitzungssaal des Rathauses die Instrumente erklingen lassen.

Beginn des Konzerts ist am Samstag, 10. März 2018,  um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei. Mit dabei sind die  Rockband „Colours unplugged“, ein Friedrichsdorfer Saxofon-Ensemble, ein Klarinetten-Quartett der Houiller Musikschule sowie die Big Band der Philipp-Reis-Schule.

Weiterlesen

Ausflug nach Rouen krönt das Kulturwochenende in Houilles • Anmeldefrist bis Ende Juni

Auf den Spuren von Jeanne d’Arc geht es nach Rouen – hier eine Aufnahme einer Statue in der Pariser Rue de Rivoli (Foto: Roger Salz)

Der September naht – traditionelle Zeit für den Kulturaustausch der Friedrichsdorfer Partnerstädte. Joel Zani, Vorsitzender des Comité de Jumelage aus Houilles, lud zum Abschluss des Seulberger Festwochenendes im Rathaus zum Kulturwochenende ein, das in diesem Jahr turnusgemäß von der französischen Partnerstadt Houilles ausgerichtet wird. Am 22. – 24. September – dem Wochenende der Bundestagswahl – wird es unter anderem nach Rouen in die Normandie gehen, auf den Spuren der französischen Nationalheldin Jeanne d’Arc. Teilnehmer – sowohl Mitglieder als auch Nichtmitglieder des Partnerschaftsvereins – sind herzlich willkommen. Allerdings sind die Möglichkeiten der Unterbringung in Houiller Familien begrenzt, weshalb wir um Anmeldung bis spätestens Ende Juni bitten.

Weiterlesen

1250 Jahre Seulberg: Wimsbacher Kapelle rockt das Festzelt • Kilometerlanger Festzug

Die Bad Wimsbacher Trachtenkapelle führte den Festzug an (Fotos: Arnold)

Oldtimer- und Traktorengebrumm, Blasmusik und Hexen in härenem Gewand bildeten am vergangenen Wochenende den Rahmen für das Seulberger Jubiläum. Und der älteste Friedrichsdorfer Stadtteil versteht zu feiern: Nach dem Mittelaltermarkt im März folgte jetzt der Höhepunkt den Jahres. Mit Freiheitssschießen, Comedians und Magiern, Musik und Feuerwerk sowie einer 12,5 Meter langen Kuchentheke. Zahlreiche Gäste aus allen Partnerstädten kamen zum Jubiläum, allen voran die große Trachtenkapelle aus Bad Wimsbach-Neydharting in Österreich. Der Partnerschaftsverein sponserte zudem die Band „Teachers & Friends“, die am Sonntagabend im Zelt aufspielte.

Weiterlesen

Europa-Tag am Bad Homburger Kurhaus • Friedrichsdorfer Partnerschaftsverein ist dabei

Unter dem Motto „Europäische Vielfalt erleben!“ präsentieren sich die Hochtaunus-Kommunen mit ihren europäischen Partnern – Gastgeber ist diesmal Bad Homburg. Wer also schon immer einmal wissen wollte, wie viel Europa im Hochtaunuskreis steckt, sollte am 13. Mai 2017 nach Bad Homburg kommen: Der Europa-Tag auf dem Kurhaus-Vorplatz beginnt um 11 Uhr, der Eintritt ist frei.

Mit einem Stand wird  auch der Friedrichsdorfer Partnerschaftsverein dabei sein, der im Auftrag der Stadtverwaltung intensiven Kontakt zu Bad Wimsbach (Österreich), Chesham (Großbritannien) und Houilles (Frankreich) hält. Neben Informationen über die Arbeit und die drei Friedrichsdorfer Partnerstädte wird es Champignon-Pasteten geben.  Weiterlesen

„Une très jolie ville“ • Frankfurter Stadtführung auf den Spuren der Franzosen

Frankfurter Weißfrauenkirche und -kloster 1872 auf dem Gebiet der heutigen Bethmannstraße, von Nordwesten gesehen (Zeichnung: Peter Becker)

Dass der Philosoph und Schriftsteller Voltaire einst wegen seiner Schulden in dem Frankfurter Gasthaus „Württemberger Hof“ gefangen gehalten, die erste Frankfurter Kartoffel von einem Franzosen in der Taunusanlage gepflanzt wurde und warum die französischen Auswanderer im früheren Weißfrauenkloster ihren Glauben leben durften – das sind nur ein paar der kleinen Anekdoten, von denen Sabine Mannel aus der Frankfurter Kulturothek erzählen will.

Der ungewöhnliche Rundgang „Francfort est une très jolie ville … französische Spuren in Frankfurt“ führt am Samstag, 22. April 2017 auf den Spuren der Franzosen durch die Jahrhunderte der Stadtgeschichte. Der Städtepartnerschaftsverein Friedrichsdorf lädt Interessierte und Mitglieder herzlich dazu ein.

Weiterlesen

Pfingsttreffen 2016 in Houilles

Blauer Salon im früheren Hotel und jetzigen Museum Nissime de Camondo (Foto: Les Arts Décoratifs)

Blauer Salon im früheren Hotel und jetzigen Museum Nissime de Camondo (Foto: Les Arts Décoratifs)

Vom 13. bis 16. Mai 2016 sind Freunde aus den Partnerstädten zu Gast in der französischen Partnerstadt Houilles. Auf dem Programm des traditionellen internationalen Treffens am Pfingstwochenende stehen ein Tagesausflug zum Schloss von Breteuil, ein Besuch im Pariser Kunstmuseum Nissim de Camondo sowie  Turniere für Golf, Bridge und Volleyball. Zwei Volleyball-Schülermannschaften der Philipp-Reis-Schule sind mit von der Partie (siehe unten, Programm als PDF).

Den Abschluss am Sonntagabend bildet der  Tanzabend „Eskapaden in Europa“ – man darf mit Blick auf die ausgelassenen Veranstaltungen der vergangenen Jahre zu Recht gespannt sein, was sich der Houiller Partnerschaftsverein diesmal hat einfallen lassen.

Einige wenige Plätze für die Busfahrt nach Houilles sind noch frei. Die Abfahrt ist für Freitag, 13. Mai, 9 Uhr ab Bahnhof Friedrichsdorf vorgesehen. Die Rückfahrt ist wie üblich für Pfingstmontag nach dem Frühstück angesetzt.

Rückfragen und Anmeldungen bis zum 18. März 2016 an Beate Pötzsch-Ahrens unter 0 61 72 / 77 81 21 oder per E-Mail an vorsitz (at) staedtepartner-friedrichsdorf.de

Programm Internationales Wochenende 2016

Außerdem: Bisher feststehende Termine für 2016

Internationales Kulturwochenende: Ausflug in die Pfalz mit Weinprobe

Der Städtepartnerschaftsverein Friedrichsdorf lädt für das kommende Wochenende von Freitag, 11. bis Sonntag, 13. September, zum internationalen Kulturtreff der vier Partnerstädte ein.

Highlight ist ein Tagesausflug in die Pfalz am Samstag, 12. September, für den noch einige wenige Plätze frei sind. Ziel ist unter anderem das Hambacher Schloss. An diesem für die deutsche Demokratie so wichtigen Ort wurde am 19. Juli 2015 der neu gestaltete Schlosspark eröffnet. Wenige Wochen zuvor war der Erhalt des Euopäischen Kulturerbe-Siegel gefeiert worden.

Weiterlesen

Europakonzert in der Philipp-Reis-Schule

Europakonzert_2015_Flyer„Die musikalischen Europäer“ lautet der Titel des diesjährigen Europakonzerts des Städtepartnerschaftsvereins. Gemeinsam mit Schülern der Musikschule Friedrichsdorf, der Neuen Musikschule Hochtaunus, der Philipp-Reis-Schule (PRS) sowie der Musikpädagogin Bettina Höger-Loesch spielen Gastschüler und -musiker aus der Partnerstadt Houilles am Samstag, 9. Mai 2015. Das Konzert in der Aula der PRS beginnt um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Arbeit gegen das Missverstehen / Canenbley und Schneider neu im Vorstand

Der neue Vorstand des Städtepartnerschaftsvereins: Anja Canenbley, Norbert Schneider, Beate Pötzsch-Ahrens, Irmgard Buggert-Fehn, Freya Bednarski-Stelling und Irmgard Thorisch (von links, Foto: Arnold)

Der aktuelle Vorstand des Partnerschaftsvereins: Anja Canenbley, Norbert Schneider, Beate Pötzsch-Ahrens, Irmgard Buggert-Fehn, Freya Bednarski-Stelling und Irmgard Thorisch (v.l., Foto: Arnold)

„Da ist man wieder ganz nah beieinander und erinnert sich an die schönen gemeinsamen Erlebnisse“, sagt Vorsitzende Beate Pötzsch-Ahrens, die jetzt bei der Jahreshauptversammlung in ihrem Amt bestätigt wurde. Insgesamt drei Partnerstädte hat Friedrichsdorf: Bad Wimsbach-Neydharting (Österreich), Houilles (Frankreich) und Chesham (Großbritannien). Eine vierte, mit Muratpasa, einem Stadtbezirk von Antalya (Türkei), ist auf dem Weg. Der Prozess ist jedoch ins Stocken geraten, vielleicht auch wegen der weltpolitischen Lage, vermutet Pötzsch-Ahrens. Das Friedrichsdorfer Stadtparlament hatte die Partnerschaft Ende 2013 beschlossen. Jetzt sind die türkischen Politiker und Behörden am Zug.

Weiterlesen

Partnerschaftstreffen in Friedrichsdorf: 40 Briten, Franzosen und Österreicher zu Gast

Ein wenig Spannung gab’s gleich zum Auftakt: Zwar kamen die Cheshamer mit dem Flieger in Frankfurt an, ihr Gepäck jedoch blieb in London zurück. „Probleme in der Abfertigung“, berichtet Tina Pearce, die nicht nur der fehlenden Kleider wegen ein wenig traurig war, sondern vor allem wegen der Gastgeschenke im Koffer. In Friedrichsdorf hieß es also erst einmal Zahnbürste kaufen und Klamotten leihen. „Wahrscheinlich kommen die Koffer, wenn wir am Montag wieder abfliegen“, prophezeite sie – und behielt nicht ganz Unrecht. Aber nicht umsonst lautet ihr Motto : „Take it easy“.

Empfang im Rathaus (Foto: Arnold)

Empfang im Rathaus (Foto: Arnold)

Vier Tage lang trafen sich Freunde aus den drei Partnerstädten zu Pfingsten in der Hugenottenstadt. Vier Tage voller Kultur, Sport und guten Gesprächen. Insgesamt 40 Gäste kamen aus dem österreichischen Bad Wimsbach-Neydharting, Chesham in Großbritannien und Houilles in Frankreich. Die ersten reisten bereits am Donnerstag zum Golfturnier in Lich an.

Weiterlesen

Friedrichsdorfer Jugendliche spielen beim Europa-Konzert in Houilles

Nina Schlepper (Foto: Arnold)

Nina Schlepper (Foto: Arnold)

Ein Querflöten-Trio der Friedrichsdorfer Philipp-Reis-Schule mit Franziska Radke, Nina Schlepper und Sophie Brecht unter Leitung von Michael Hollenstein wird heute Abend beim Europakonzert in der neuen Houiller Musikschule aufspielen. Mit dabei als Beitrag aus der Hugenottenstadt sind auch Felicitas Lüneburg, Marcel Walter und Mikalai Zastsenski – ein Saxophon-Trio der Musikschule Friedrichsdorf. Klassische und moderne Stücke haben sie im Repertoire.

Weiterlesen