Führung durch das frühere „Camp King“ • Auf den Spuren von Nazis und Spionen

Camp King in Oberursel. Im Hintergrund rechts die „Mountain Lodge“, das ehemalige Dorfgemeinschaftshaus der Nazis und spätere Offizierskasino des US-Militärs (Foto: Sven Arnold)

Der Städtepartnerschaftsverein Friedrichsdorf lädt Mitglieder und Interessierte für Samstag, 14. April 2018, zu einer Führung durch das frühere „Camp King“ in Oberursel ein. Der etwa eineinhalbstündige Spaziergang mit Sylvia Struck vom Geschichtsverein Oberursel folgt den Spuren einer wechselhaften Geschichte des Areals unter Nazis und US-Amerikanern, von kriegsgefangenen Piloten über die Spione in der Nachkriegszeit bis zur Wende.

Der Rundgang beginnt bei jedem Wetter um 11 Uhr am Städtischen Kinderhaus im Jean-Sauer-Weg 2. Da dort nur wenige Parkplätze vorhanden sind, bietet der Partnerschaftsverein die Fahrt per S- und U-Bahn nach Oberursel bis zur Haltestelle Kupferhammerweg an. Von dort geht es zu Fuß zum Kinderhaus. Treffpunkt ist in diesem Fall um 9.50 Uhr am Bahnhof Friedrichsdorf. Die Führung kostet drei Euro für Nichtmitglieder und zwei Euro für Mitglieder des Städtepartnerschaftsvereins.

Anmeldungen bitte an Irmgard Buggert-Fehn, Tel: 06171/73121,  E-Mail: houilles (at) staedtepartner-friedrichsdorf.de, an Beate Pötzsch-Ahrens, Tel: 06172/ 778121, E-Mail: vorsitz (at) staedtepartner-friedrichsdorf.de oder über das das Kontaktformular auf dieser Website.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.