Chesham: Heimatmuseum braut und sucht internationale Lieblingsrezepte

Mit großem Einfallsreichtum finanzieren die engagierten ehrenamtlichen Helfer des Cheshamer Museum (www.cheshammuseum.org.uk) ihre Arbeit. Nachdem vor zwei Jahren mit Erfolg zum ersten Mal Ale nach alter Tradition gebraut wurde, ist das jüngste Projekt des Heimatmuseums ein internationales Rezeptbuch, das zur Weihnachtszeit erscheinen soll, wie Laura Collins erklärt.

Wer ein Rezept kennt, das es verdient hat, in das Büchlein aufgenommen zu werden, kann eine Mail an Laura schicken unter der Adresse laurajcollins2000 (at) yahoo.com. Es genügen das Rezept und ein paar kurze Zeilen zur Begründung, warum es das jeweilige Lieblingsrezept ist.

Limitiertes Old Chesham Ale (Foto: Tring Brewery)

Im vergangenen Jahr wurden rund 5.000 Flaschen des „Old Chesham Ale“ nach einem Rezept des Museums gebraut und verkauft. Ein Drittel der 14.000 bis 18.000 britischen Pfund, die der Betrieb des Museums jedes Jahr kostet, wurde mit dem Erlös bestritten. Auch in diesem Sommer wird wieder eine limitierte Auflage abgefüllt.

Gebraut wird das Bier von der erst 1992 wieder eröffneten Tring Brewery  (www.tringbrewery.co.uk) im knapp zehn Kilometer entfernten Tring. Chesham selbst war einst für seine Brauereikunst bekannt und berühmt. Bis 1961 arbeitete die Chesham Brewery am Fuß des White Hill und versorgte unter anderem mehrere Dutzend Pubs in der Stadt mit Stout und Porter.

 

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.